einwandiger Tagestank - TTE-XL-4000-LO

Artikelnummer: TTE-XL-4000-LO

  • Volumen 100%: 4.200 ltr.
  • Volumen 95%: 3.950 ltr.
  • Medium: Schmieröl

Abmessungen:
  • Länge: 2.000 mm
  • Gesamtlänge: 2.135 mm
  • Breite: 1.500 mm
  • Gesamtbreite: 1.510 mm
  • Höhe: 1.500 mm
  • Gesamthöhe: 1.700 mm
  • Gewicht: 660 kg

Kategorie: Alle


ab 2.674,00 €

exkl. 19% USt., zzgl. Versand (Abholung ab Werk Henningen / Pick up from the factory Henningen)

verfügbar

Produktionszeit: 4-7 Wochen


Absaugrohr
Absaugstutzen
Auffangwanne
Befüllstutzen
Edelstahltank
Fassstecker
Inhaltsanzeige
Korrosionsschutz Innentank
Niveaustandgeber
Ölwarnsonde
Saugrohr
Thermoisolierung
Überfüllsicherung
Wunschfarbe
Wunschfarbe angeben( nur RAL)


BAM DIBt-Zulassung PTB Germanischer_Lloyd TUEV-Nord Underwriters_Laboratories Gost

Wandkonsole WK, Fuß FS, Standsäule ST

Produkt-Datenblatt

Download PDF (540 KB)×

Tank-Auffangwanne in Stahl oder Edelstahl

Produkt-Datenblatt

Download PDF (862 KB)×

Befüllstutzen (manchmal auch: Füllstutzen, Einfüllstutzen) ist die Bezeichnung für die meist runden Rohranschlüsse aus Stahl oder Edelstahl, über die ein Tankcontainer oder anderer Behälter mit einem bestimmten Stoff (zum Beispiel Benzin, Diesel oder Kerosin) betankt wird. Während des Tankvorgangs wird die Zapfpistole oder der Zapfhahn an den Befüllstutzen angeschlossen beziehungsweise fest mit diesem verbunden. Normal ist der Befüllstutzen aus Sicherheitsgründen mit einem sogenannten Füllrohrverschluss bzw. Tankverschluss fest verschlossen.

Wie bei allen Rohren wird der innere Durchmesser eines Befüllstutzens mit der sogenannten Nennweite (DN) angegeben, die aber auch in der Maßeinheit Zoll angegeben werden können. Beispiel: Ein Füllstutzen DN 50 in Edelstahl inkl. Füllrohrverschluss hat demzufolge einen Innendurchmesser von 2 Zoll, was etwa 50,8 mm entspricht. Bei großen Tanks und Containern sind auch 3“ und 4“ Anschlüsse üblich.

×

Ein Edelstahltank besteht aus rostfreiem Edelstahl, den es in verschiedenen Ausführungen gibt. Weit verbreitet sind die korrosions- und säurebeständigen Varianten V2A und V4A. Im Gegensatz zu dem Stahl V2A, der mit durchschnittlich 18 % Chrom und 10 % Nickel legiert ist, enthält V4A darüber hinaus noch 2 bis 3 % Molybdän und ist dadurch auch chlorid-beständig.

Der Werkstoff mit den weit verbreiteten Werkstoffnummern 1.4401, 1.4404 oder 1.4571 wird unter anderem in der chemischen und Pharmaindustrie eingesetzt. Ob V2A, V4A - diese Werkstoffe sind dank ihrer zahlreichen Vorteile ideal für komplexe Industrieanlagen wie Tankcontainer geeignet.

×

Die Inhaltsanzeige (auch Füllstandsanzeige genannt) eines Tanks gibt Auskunft über den aktuellen Füllstand des Tanks. Dieser bestimmt zusammen mit der für einen speziellen Tank maximal zulässigen Füllmenge das Volumen, das zu dem aktuellen Zeitpunkt dazu getankt werden darf. Es gibt verschiedene Arten der Inhaltsanzeige: Ähnlich wie bei der Ölstandskontrolle am Auto funktioniert die Inhaltsanzeige mittels einem Peilstab mit Peilrohr.

Ein elektronischer Inhaltsanzeiger misst den Füllstand dagegen mit Hilfe von Ultraschall, Druck oder eines kapazitiven Sensors. Darüber hinaus lässt sich mit Magnetsensoren ein sogenannter magnetostriktiver Füllstand erfassen. Jede Form der Füllstandsanzeige ist für bestimmte Inhaltsstoffe besonders gut oder weniger gut geeignet und hat ihre spezifischen Vor- und Nachteile.

×

Korrosionsschutz Innentank (komplett oder Boden)
Stahltanks benötigen oft einen Korrosionsschutz für den Innentank. Ohne entsprechende Schutzmaßnahmen können die Innenwände des Tanks im Laufe der Zeit von Korrosion befallen werden. Verursacht wird sie meist durch Rückstände bestimmter Substanzen wie Kondenswasser. Korrosion kann zu einem Durchrosten des Tanks und in der Folge zum Austritt von Flüssigkeiten und Umweltschäden führen. Deshalb ist es dringend geraten, den Innenraum eines Tanks mit einer Beschichtung vor Korrosion zu schützen. Die Innenbeschichtung kann komplett im ganzen Tank aufgetragen werden. Alternativ beschränkt sich die Innenbeschichtung auf den Boden des Tanks und reicht nur bis in eine bestimmte Höhe (i.d.R. 300mm), da hier der größte Korrosionsbefall herrscht.

×

Um die Überfüllung eines Tanks und mögliche Folgeschäden zu vermeiden, muss jeder Tank mit einer Überfüllsicherung ausgestattet sein. Sie reagiert immer dann, wenn eine versehentliche Überfüllung des Tanks droht. Ein wichtiger Bestandteil der Sicherung ist der sogenannte Grenzwertgeber (GWG), der über einen elektrischen Widerstand mit dem Tank verbunden ist. Ab einer bestimmten Füllmenge ändert der GWG den Widerstand und bewirkt so einen sofortigen Stopp des Füllvorgangs.

Eine Variante ist die Überfüllsicherung mit Niveaubegrenzer, der das Erreichen eines bestimmten Pegels oder Niveaus durch einen optischen oder akustischen Alarm signalisiert und die weitere Befüllung einstellt. Der bei drohender Überfüllung einsetzende Alarm lässt sich über eine manuelle Reaktion in der sogenannten Überfüll-Quittierbox abstellen. Überfüllsicherungen werden in Deutschland für eine offizielle baurechtliche Zulassung nach WHG 15.000 Lastspielen unterzogen. Was bedeutet, dass der Sensor der Überfüllsicherung 15.000 Mal in Flüssigkeit getaucht wird und funktionieren muss. Nur bei einwandfreier Funktion erhält das Bauteil eine Zulassung.

×

Standard oder Wunschfarbe
Wählen Sie die Lackierung in Standard (RAL 7032 = kieselgrau) oder aber geben Sie einen eigenen Farbwunsch (RAL-Farbe) im Freifeld an.

×

Anlagentechnische Ausrüstung für Einsatz beheizter Tanks bei sinkenden Temperaturen bzw. im Außenbereich, zur zuverlässigen Verhinderung der Paraffinausscheidung des Kraftstoffes sowie der Erhaltung der Pump- und Düsenviskosität des Öles.

Die Isolation beinhaltet eine schwerentflammbare Dämmschicht von 80 mm und eine äußere Zinkblechverkleidung für Boden, Seitenwände und Dach. Außerhalb des Tanks erhalten Rohre eine 100%-ige Isolation aus Kunststoff.

×

Niveaustandgeber

(Minimelder / Schwimmerschalter / Reed-Schaltkontakt)
zur Füllstandsregelung von Kraftstoffen und Mineralölen in Tankanlagen

×